Impressum

Verantwortlich für den Inhalt
Eine Information der AOK – Die Gesundheitskasse Neckar-Alb

AOK Baden-Württemberg
Bezirksdirektion Neckar-Alb
Europastr. 4
72072 Tübingen

Tel:07471 6398943
Fax: 07471 6398944
E-Mail: aok.neckar-alb@bw.aok.de

Geschäftführer:
Klaus Knoll

Zuständige Aufsichtsbehörde
Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
Schellingstr. 15
70174 Stuttgart

Haftungsbeschränkungen

Die AOK haftet nicht dafür, dass Internetseiten nicht erreichbar und Dateien technisch nicht in Ordnung sind.

Das Informationsangebot der AOK Baden-Württemberg enthält Querverweise („Links“) zu anderen Internetangeboten, z. B. von Kooperationspartnern. Die Weiterleitung zu einem verlinkten Angebot eines anderen Diensteanbieters erkennen Sie grundsätzlich daran, dass im Browser ein neues Fenster geöffnet wird, in dem der entsprechende externe Inhalt angezeigt wird. Die externen („fremden“) Inhalte wurden beim Setzen des Links daraufhin geprüft, ob diese zivilrechtlich oder strafrechtlich gegen geltende Normen verstoßen. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass diese Inhalte im Nachhinein von den jeweiligen Anbietern verändert werden. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder sonst unangemessene Inhalte haben, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den externen Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Insoweit haften wir nicht für die Inhalte verlinkter externer Internetseiten, ebenso wenig für deren Verfügbarkeit.
Bitte beachten Sie, dass sich diese Datenschutzerklärung nur auf das Angebot www.aok.de erstreckt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheitsbestimmungen gelten. Wer für das jeweilige Angebot die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum.
Die Bildrechte liegen – soweit nicht anders vermerkt – bei AOK. Das Kopieren und unerlaubte Nutzen, sowohl bei kommerzieller als auch nicht-kommerzieller Nutzung ohne vorherige Genehmigung der jeweiligen Rechteinhaber ist untersagt.

Gemäß §13 SGB I sind die Sozialversicherungsträger verpflichtet, die Bevölkerung im Rahmen ihrer Zuständigkeit aufzuklären. Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.